Logistik mit Lift.

Econic als Wechsellader optimiert Produktionsprozesse bei Glen Dimplex.

Bei den gelegentlichen Fahrten außerhalb des Werksgeländes von Glen Dimplex in Kulmbach sorgt der neue Econic von Braun Trans für Aufsehen. Denn für unwissende Beobachter wirkt es fast, als würden die Container oberhalb der Ladefläche schweben. Der Grund für den seltenen Anblick: Der Mercedes-Benz transportiert Wechselbrücken samt stehender Stützfüße.

Gesucht: cleveres Fahrzeug für clevere Produktion.

Hintergrund für die Anschaffung des hydraulischen Wechselladesystems ist die ausgeklügelte Produktionslogistik von Glen Dimplex am oberfränkischen Standort. Denn für die reibungslose Fertigung der Klimasystemtechnik werden die benötigten Komponenten mit Wechselbrücken und über Laderampen direkt an die Produktionsbereiche geliefert. Auf demselben Weg fließen die Zwischenprodukte später zur Weiterverarbeitung und die Endprodukte zum Versand.

Das Ein- und Ausklappen der Stützfüße der Wechselbrücken würde bei den unzähligen Werkstransporten sehr viel Zeit in Anspruch nehmen – und damit Kosten verursachen. Deshalb suchte das Unternehmen gemeinsam mit seinem Transportdienstleister Braun Trans nach einer Fahrzeuglösung, welche diese Arbeitsschritte obsolet macht.

Eine weitere Anforderung im Lastenheft von Braun Trans: die Straßenzulassung. Ein Großteil der Fahrten zwischen den Produktiveinheiten findet zwar auf dem Werksgelände statt. Kurze Strecken muss das neue Fahrzeug allerdings immer wieder auf öffentlichen Straßen zurücklegen.

Die perfekte Fahrzeuglösung: ein Econic.

Fündig wurden die Franken bei Mercedes-Benz. Als Fahrzeugbasis begeisterte der Econic 1827 L 4x2 mit 18-t-Fahrgestell und dem Radstand von 5,70 m insbesondere durch sein Low-Entry-Fahrerhaus. Denn bei den Kurzstrecken auf dem Werksgelände müssen die Fahrer pro Schicht etwa 30- bis 40-mal ein- und aussteigen. Durch die geringe Höhe des Einstiegs gelingt das komfortabler, schneller und – noch wichtiger – mit geringerem Verletzungsrisiko als bei üblichen Transportfahrzeugen.

Für mehr Sicherheit sorgen die Panoramaverglasung, das Spiegelsystem sowie die serienmäßigen Assistenzsysteme, darunter der Active Brake Assist 5 und der Spurhalte-Assistent.

Die Entscheider bei Braun Trans überzeugte außerdem die hohe Verfügbarkeit des Econic. Als Sonderfahrzeug sollte die Neuanschaffung eine Schlüsselposition in der internen Supply Chain einnehmen und im 2-Schichtbetrieb eingesetzt werden. Mit seinen geringen Standzeiten kann der Econic mit dieser Belastung schritthalten.

Gleiches gilt für den guten Service durch die Firma Auto-Scholz GmbH und Co. KG. Der langjährige Partner der Firma Braun Trans hat in der Vergangenheit schon oft bewiesen, wie schnell er reagiert – und das im Notfall auch nachts und am Wochenende.

Wie ein Lowrider: Per Hydraulik kann der Econic Fahrer auch während der Fahrt ...
... die Höhe der Ladefläche anpassen.
Wie ein Lowrider: Per Hydraulik kann der Econic Fahrer auch während der Fahrt ...
1/2

Ein hydraulisches Wechselsystem aus der Region.

Neben dem Fahrzeug bewies die Firma Braun Trans auch bei der Suche nach dem passenden Aufbau den richtigen Riecher. In Mainleus, ganz in der Nähe ihres Kunden Glen Dimplex, wurde man auf die Firma Hofmann Fahrzeugbau aufmerksam. Bei Wechselladesystemen kann der Spezialist für Sonderfahrzeuge und -aufbauten jahrzehntelange Erfahrung und Expertise vorweisen.

Entsprechend überzeugte das Gesamtprodukt sowohl beim Thema Leistung als auch bei der Sicherheit: Vier Hydraulikzylinder bringen 16 t Hubkraft für 500 mm Hub auf. Dank motorseitigem Abtrieb lässt sich das System zeitsparend während der Fahrt nutzen. Geschützt wird die Konstruktion durch vier Profilelemente, die für die nötige Stabilität sorgen. Schließlich befindet sich der Wechselbrückenunterboden ganze 1,5 m über der Fahrbahn.

Für die Sicherung der Fracht sorgt eine Containerverriegelung. Sie ist ebenfalls hydraulisch betrieben und kann per Anzeige im Fahrerhaus jederzeit überwacht werden. Wegen des hohen Schwerpunkts und der damit einhergehenden Kräfte ist die Geschwindigkeit des Econic auf 25 km/h begrenzt. Für zusätzliche Sicherheit beim Rangieren sorgt daneben ein Videosystem für Rückwärtsfahrten und die Containerbeladung. Über den Monitor in der Kabine hat der Fahrer jederzeit alles im Blick. Unterfahrschutz, Umfeldbeleuchtung und Rundumblinkleuchten runden das Sicherheitskonzept der des Wechselladesystems ab.

Sowohl für Braun Trans als auch deren Auftraggeber ließ das Konzept keine Wünsche offen. Mit Recht, wie sich nach der Auslieferung zeigte: Denn Econic als Fahrzeugbasis sowie Hofmann Aufbau bilden eine perfekte Einheit, von der die Glen Dimplex Produktion in Kulmbach noch lange Jahre profitieren wird.

hidden-xs
visible-md and up (hidden-sm and down)
visible-lg and up (hidden-md and down)
visible-xl