Deutsch

Totwinkel-Kamera-System.

Econic Fahrer haben vier tote Winkel auf einem Display im Blick.

Die Sicherheit ihrer Kollegen und anderer Verkehrsteilnehmer sollten Lkw-Fahrer nie aus dem Blick verlieren. Gerade im belebten Stadtverkehr ist das aber eine echte Herausforderung. Das Econic Totwinkel-Kamera-System bringt deshalb alle Umgebungsaufnahmen auf einem Display zusammen. Und macht es Fahrern damit leichter, sich auf die jeweilige Fahrsituation zu konzentrieren ob beim Rangieren, Abbiegen oder Anfahren.

Bessere Rundumsicht: direkt und indirekt.

Das Totwinkel-Kamera-System reduziert die toten Winkel rund um den Econic auf ein Minimum. Damit ist der Arbeitsbereich um den modernen Lkw in jeder Situation überschaubar. Und die dank Panoramascheibe bereits sehr gute direkte Sicht des Fahrers wird sinnvoll ergänzt. Zum Einsatz kommen dabei vier Kameras am Fahrzeug und ein ins Cockpit integriertes, automatisiertes Display.

Vier Kameras machen sonst Unsichtbares sichtbar.

Die Frontkamera ist an der Vorderseite des Econic verbaut und ersetzt den Front-Anfahrspiegel ein besonderer Vorteil in Sachen Ergonomie für den Fahrer. Denn dank des bildgebenden Systems kann das Sonnenrollo, das sonst den Blick auf den Front-Anfahrspiegel versperrt, uneingeschränkt genutzt werden. Der Fahrer wird bei hellem Sonnenlicht nicht mehr geblendet und kann sich voll auf sein Umfeld konzentrieren.

Zwei weitere Kameras sitzen an den unteren Spiegelarmen und nehmen jeweils die Situation seitlich nach hinten auf. Die vierte Kamera kann am Fahrzeugheck variabel auf dem Aufbau platziert werden und überwacht den Bereich hinter dem Econic.

Intelligente Displayanzeige unterstützt Fahrer.

Alle Kameraaufnahmen laufen schließlich zusammen und werden auf einem Monitor in der Fahrerkabine dargestellt. Das zentral platzierte 7-Zoll-Display zeigt im Arbeitseinsatz immer den Bereich, der gerade wichtig ist. Dabei passt sich die Anzeige des Monitors automatisch der jeweiligen Fahrsituation an – ohne dass der Fahrer manuell eingreifen muss. Je nach Geschwindigkeit und Lenkradeinschlag blendet das Display die Rundumsicht, Seitensicht, Front- oder Rückansicht des Fahrzeugs ein.

Steht das Fahrzeug, werden beispielsweise alle Kameraperspektiven eingeblendet. Fährt das Fahrzeug bis 10 km/h wird das Bild der Frontkamera angezeigt. Bei Abbiegevorgängen mit betä­tigtem Blinker wird die linke oder rechte Seite gezeigt. Bei Einlegen des Rückwärtsgangs sind die Heckkamera und die beiden Seitenkameras aktiv. Auf Wunsch des Fahrers können im Stand bei betätigter Bremse oder bei Geschwindigkeiten unter 10 km/h manuell oder automatisch alle Sichtfelder einzeln eingeblendet werden.

Besonders praktisch: Sollten in einer bestimmten Fahrsituation mehrere Kamerawinkel relevant sein, schaltet das System in den Split-Screen-Modus und der Bildschirm teilt sich in mehrere Ansichtsbereiche auf.

Komponenten des Totwinkel-Kamera-Systems

  • 7-Zoll-Monitor im Fahrerhaus
  • Frontkamera, die den Frontspiegel ersetzt
  • Kameras am linken und rechten Außenspiegel
  • Rückfahrkamera, die direkt am Aufbau montiert wird
hidden-xs
visible-md and up (hidden-sm and down)
visible-lg and up (hidden-md and down)
visible-xl