Deutsch

Sicher saubermachen.

Econic Saugfahrzeuge sorgen für sicherere Straßen.

Jeden Tag ist die Crew der städtischen Entwässerung unermüdlich für die Gemeinschaft im Einsatz. Ihre Mission: sichere Straßen. Ihr Fahrzeug: ein neuer Econic 2535 mit modernem Saugaufbau von Assmann. Mit dessen Unterstützung sorgen die beiden Mitarbeiter an jedem Einsatztag für leere und saubere Gullis, damit Regenwasser sicher von den Straßen ablaufen kann.

Arbeitssicherheit steht an erster Stelle.

Der Arbeitstag beginnt für das Team um 6:00 Uhr am Fahrzeugdepot. Zunächst geht es durch den „Weißbereich”, wo die Alltagskleidung verstaut wird, in den streng abgegrenzten „Schwarzbereich”, wo die orange Arbeitskleidung bereitliegt. So wird sichergestellt, dass die Hygiene und damit der gesundheitliche Schutz der rund 25 Mitarbeiter am Standort gewährleistet ist.

Die reflektierende Arbeitskleidung dient der besseren Sichtbarkeit der Mannschaften bei ihren Einsätzen. Denn oftmals müssen Arbeiten direkt auf oder neben der Straße durchgeführt werden. Das ist nicht ungefährlich, weshalb die Sicherheit der Arbeiter immer an erster Stelle steht. Der passende Clou beim neuen Econic: Das Absaugsystem kann per Fernsteuerung dank der niedrigen Bauweise des Fahrerhauses auch nach vorne geschwenkt werden. So ist der Bediener, der direkt am Schlauch arbeitet, durch das Fahrzeug vom Verkehr abgeschirmt – und damit besser vor Unfällen geschützt.

Vollausstattung mit modernen Sicherheits-Assistenzsystemen.

Im Depot warten bereits zwei nagelneue Econic auf die Fahrer, die in Sachen Ausstattung kaum einen Wunsch offen lassen. Die beiden Special Trucks ergänzen seit Sommer die bestehende Flotte von Saugfahrzeugen, die bisher auf konventionellen Lkw basieren. Die beiden baugleichen Econic haben bereits konstruktionsbedingt deutliche Vorteile gegenüber klassischen Lkw: Das Low-Entry-Fahrerhaus bietet einen komfortablen und sicheren Einstieg über nur zwei Stufen. Besonders bei der Reinigung von Gullis ein großer Vorteil, denn dabei muss der Beifahrer häufig ein- und aussteigen. Über die vollverglaste Falttüre auf der Beifahrerseite ist das besonders bequem möglich.

Ergänzt wird die Ausstattung durch perfekt aufeinander abgestimmte Sicherheits-Assistenzsysteme. Das Totwinkel-Kamera-System kann dem Fahrer über Kameras an den Außenspiegeln und über der Frontscheibe Bereiche unmittelbar vor und neben dem Lkw anzeigen, die über die Spiegel nur schwer einsehbar sind. Das geschieht über einen komfortablen Split-Screen-Monitor im Fahrerhaus, der situationsbedingt während der Fahrt die relevanten Kameraperspektiven anzeigt. Eine zusätzliche Kamera ist direkt am Teleskoparm des Saugsystems befestigt und zeigt den Bereich rund um den Absaugschlauch bei Arbeiten vor oder hinter dem Fahrzeug.

Das Totwinkel-Kamera-System des Econic im Detail

Das Abbiege-Assistenzsystem überwacht zusätzlich den Bereich rechts neben dem Fahrzeug und meldet über optische und akustische Signale, wenn beim Abbiegen ein Hindernis oder ein anderer Verkehrsteilnehmer, wie etwa ein Radfahrer, im Gefahrenbereich erkannt wird. Serienmäßig im Econic verbaut ist außerdem das Notbremssystem Active Brake Assist. Es kann bei drohenden Auffahrunfällen oder bei Erkennen von Personen vor dem Fahrzeug innerhalb der Systemgrenzen eine Vollbremsung einleiten. Damit das Notbremssystem nicht falschen Alarm gibt, wenn das Absaugsystem vor das Fahrzeug gefahren wird, wurde der Econic vom örtlichen Mercedes-Benz Partner entsprechend modifiziert.

Beim Saugaufbau an alles gedacht.

Der Aufbau des Econic wurde vom spezialisierten Aufbauhersteller Assmann in enger Zusammenarbeit mit Mercedes-Benz Special Trucks entwickelt. Er wird über den Nebenabtrieb des Fahrzeugs angetrieben und ist so in wenigen Sekunden einsatzbereit.

Zusätzlich zur per Fernbedienung schwenkbaren Saugvorrichtung bietet der Aufbau neben den Tanks genügend Stauraum für alle nötigen Werkzeuge und das obligatorische Handwaschbecken. Das wird über einen eigenen Kreislauf sogar mit erwärmtem Wasser versorgt. Eine Winde mit 300 kg Zugkraft zum Anheben der Gullideckel gehört ebenfalls zur Ausstattung wie eine Lanze zum präzisen Reinigen der Deckel und Schächte mit ordentlich Wasserdruck.

1/13

Perfekt für lange Arbeitstage.

Nach dem üblichen Fahrzeugcheck fährt der Fahrer den Econic an die Frischwasser-Tankstelle. Der Aufbau fasst insgesamt 1,8 m³ Wasser, genug für etwa 90 Gullireinigungen. An einem normalen Arbeitstag muss daher in der Regel nur einmal nachgetankt werden.

Je nach Einsatzort kann ein Aufsatz zur Aufnahme von Räumgut aus Gruben mit 160 bar verwendet werden oder alternativ ein Aufsatz mit 80 bar und zusätzlichen Spritzdüsen, die zur Reinigung von Gullis verwendet werden. Das ausgesaugte Kanalgut wird im großen Tank mit 5 m³ Fassungsvermögen gespeichert. Das verunreinigte Wasser lässt sich separat abpumpen, sodass das feste Räumgut einfach über ein modernes Vakuum-Drucksystem in bereitstehende Container abgeladen werden kann.

Der komplette Econic lässt sich per Knopfdruck hydraulisch absenken. So kann die Bodenfreiheit an die jeweilige Umgebung angepasst werden – damit sind hohe Bordsteinkanten keine Gefahr mehr. Um auch in engen Wohnvierteln jeden Gulli zu erreichen, müssen die kommunalen Fahrzeuge durchaus wendig sein. Kein Problem für den Econic, der über eine lenkbare Hinterachse verfügt.

Damit sich die Fahrer auf der Tagestour voll auf ihren Einsatz konzentrieren können, sind beide Plätze im Fahrerhaus mit vollgefederten Schwingsitzen ausgestattet. Das reduziert Rückenbeschwerden und kommt gut an bei der Crew. Denn Sicherheit und Komfort stehen beim Econic an erster Stelle.

Interesse geweckt?

Jetzt Infomaterial zum Econic anfordern!

hidden-xs
visible-md and up (hidden-sm and down)
visible-lg and up (hidden-md and down)
visible-xl