Jocht, wo immer es nötig ist.

Auf dem Timmelsjoch arbeitet der Unimog unermüdlich für freie Wege.

Der Passo del Rombo, das Timmelsjoch, verläuft als Grenzpass zwischen Österreich und Italien. Als einziger befahrbarer Übergang des Alpenhauptkamms zwischen Reschen und Brenner liegt die Strecke auf über 2.400 m. Das heißt: Schnee gehört dort zum Alltag. Wer in diesen riesigen weißen Massen für die Räumung zuständig ist, braucht Power und Durchhaltevermögen. Der Unimog stellt sich der Herausforderung und zieht tapfer Schneisen.

Gut gerüstet für den Wintereinsatz.

Mit seinen zahlreichen An- und Aufbaumöglichkeiten bietet der Unimog ideale Voraussetzungen für den Geräteeinsatz. Auf dem Timmelsjoch rückt er den Schneemassen mit einer Kahlbacher Schneefräse zu Leibe. Und sorgt mit seiner Performance für Aufsehen bei Anwohnern und Alpintouristen.

Interesse am Unimog im Kommunaleinsatz?

  1. Instagram

Bella figura auch mit dem Schneepflug.

Eigens für die Arbeit mit Schneepflügen verfügt die Hydraulikanlage des Unimog über eine Schneepflugentlastung, die einen Teil des Gewichts auf die Vorderachse überträgt. Das erhöht die Traktion und Fahrstabilität des Fahrzeugs und vermindert den Verschleiß der Fahrbahnoberfläche sowie des Schneepflugs.

Ein Fahrzeug für alle Fälle.

Ob im unermüdlichen Räumeinsatz oder auf der Fahrt zum nächsten Einsatzort: Der Geräteträger von Mercedes-Benz überzeugt mit ordentlich Kraft, kompaktem Radstand und kleinem Wendekreis. Sein typisches kurzes Vorbaumaß, die niedrige Gesamthöhe und die geringe Breite sind charakteristische Merkmale des Unimog. Sie machen den Geräteträger besonders produktiv – an 365 Tagen im Jahr.

Interesse geweckt?

Jetzt Infomaterial zum Unimog anfordern!

hidden-xs
visible-md and up (hidden-sm and down)
visible-lg and up (hidden-md and down)
visible-xl