Deutsch

Unimog Tour 2017: Da bewegte sich was.

Roadshow mit zahlreichen Highlights.

Begeisterte Besucher, atemberaubende Live-Präsentationen und geballtes Expertenwissen. Im Juni endet die große Unimog Tour 2017. Im Mittelpunkt die vielseitigen Modelle und Anwendungsmöglichkeiten des Unimog.

Volle Leistung bei Schnee oder Sonnenschein.

Schon wettertechnisch hatte die Unimog Tour 2017 diesmal alles zu bieten: vom Schneeeinbruch im April bis zu sommerlicher Hitze im Juni. Klar, dass sich die rund 30 vorgestellten Unimog davon nicht beeindrucken ließen. Schließlich sind die beliebten Allrounder gestandene Profis, wenn es um zuverlässigen Ganzjahreseinsatz auch bei widrigen Verhältnissen geht.

Profis standen Rede und Antwort.

An neun Stationen machte die Unimog Tour diesmal in Deutschland Halt: von der Mecklenburger Seenplatte bis München. Den insgesamt etwa 3.500 Besuchern wurde einiges geboten - das Programm der jeweils eintägigen Veranstaltungen so vielseitig wie der Unimog.

Auf eine informative und zugleich unterhaltsame Präsentation von Mercedes-Benz Special Trucks folgten kurzweilige Vorträge zu Themen wie Baustellensicherung und Korrosionsschutz. Gehalten von echten Experten aus der Praxis, die den Besuchern auch im Nachgang gerne Rede und Antwort standen.


Lesen Sie auch: Ein Blick hinter die Kulissen der Unimog Nachkonservierung von ELASKON.


Überzeugende Live-Demonstrationen: eine Stunde geballte Power.

In der „Arena der Profis“ erlebten die Zuschauer schließlich das Highlight der Roadshow: die Live-Präsentation der Fahrzeuge und ihrer Aufbauten. Neben Unimog Modellen für Baustellen und Feuerwehr lag ein Schwerpunkt auf dem kommunalen Einsatz. Der Unimog lässt sich dank zahlreicher An- und Aufbaulösungen das ganze Jahr flexibel und wirtschaftlich einsetzen: im Winterdienst, bei der Straßenreinigung oder als Mäher mit komfortabler Steuerung per Multifunktions-Joystick. „Der Unimog ist eine sehr starke Marke im Kommunalbereich und dort vielseitig einsetzbar“, lobte Hans-Peter Hackl vom Gerätehersteller Eco Technologies, der als neuer UnimogPartner by Mercedes-Benz das erste Mal dabei war.

Zahlreiche Mitmach-Angebote.

Doch nicht nur der Unimog zeigte sich umtriebig, auch die Besucher konnten auf der Tour aktiv werden. Daumen drücken hieß es beispielsweise bei der Auslosung der Gewinnspiel-Sieger nach der obligatorischen Mittagspause. Es lockten attraktive Preise aus der beliebten Unimog Collection. Die Päckchen an die Gewinner sind unterwegs.

Außerdem feierte auf der Unimog Tour eine ganz besondere Aktion Premiere: die Unimog Fragestunde! In einer Box wurden vor Ort Fragen rund um den Unimog gesammelt. Die Antworten geben erfahrene Profis bald im Video. Reinschauen lohnt sich!

Sie haben auch eine Frage zum Alleskönner von Mercedes-Benz? Einfach einsenden und im Rahmen der Unimog Fragestunde Experten-Antwort erhalten.


Lesen Sie auch: Unimog Fragestunde.


Im Video: Impressionen vo Mining Indonesia 2017.

Mercedes-Benz Special Trucks World

> Weitere Videos Video erneut abspielen

Bewährte Modelle und Neuheiten.

Bei der Unimog Tour 2017 zeigte eine breite Palette an Modellen ihr Können – von den Geräteträgern U 218 bis U 530 inklusive des neuen U 323 bis hin zu den hochgeländegängigen U 4023 bis U 5030. Erstmals zu sehen: der U 529. Die neue Euromot IV-Version wird für drei Modelle - U 423, U 429 und U 529 - angeboten und verspricht mit entsprechender Zulassung interessante wirtschaftliche Vorteile.

Geräte- und Aufbaulösungen für jeden Einsatz.

Eines macht die Unimog Tour wieder deutlich: Die große Stärke des Unimog liegt in dem umfangreichen Netzwerk an professionellen Partnern. Insgesamt 27 Hersteller zeigten den Besuchern ihre vielseitigen An- und Aufbaugeräte, die sich dank genormter Schnittstellen nahtlos am Unimog integrieren lassen.

„Der Unimog bildet ein einzigartiges Konzept für unzählige Anwendungen. Was ihn besonders stark macht, ist die Kombination mit An- und Aufbauten”, betonte Claus Roth, Vertriebsleiter von Mercedes-Benz Special Trucks.


Lesen Sie auch: Exponate bei der Unimog Tour.


Exklusive Off-road-Modelle.

Passend zur beginnenden Urlaubssaison präsentierten sich vor den Augen der staunenden Zuschauer diesmal auch hochgeländegängige Off-road-Fahrzeuge für Abenteurer. Darunter exklusive Wohnmobile und 300 PS starke Rallyewagen.