Econic fegt über Islands
größten Flughafen.

Econic reinigt Rollfeld am Airport Keflavik.

Island ist nicht nur das friedlichste Land der Welt, sondern auch eines mit den wohl atemberaubendsten Naturkulissen überhaupt. Nicht umsonst zieht es jährlich viele Touristen auf den nordischen Inselstaat – rund zehn Millionen sind es alleine, die am größten internationalen Flughafen des Landes einreisen: Von Keflavik, das an der Südwestspitze Islands ca. 40 km südwestlich der Hauptstadt Reykjavík liegt, fliegen seit letztem Sommer 28 Fluggesellschaften von und nach Island.

Um den wachsenden Kundenanforderungen gerecht zu werden, ist ein zusätzliches Terminal in Planung. Der Ausbau des Flughafens bringt große Aufgaben mit sich. Zum Glück ist schon ein Econic an Bord, der mit anpackt: Der Special Truck aus dem Hause Mercedes-Benz mit dem Kehrmaschinen-Aufbau hält bereits seit über einem Jahr das Vorfeld und die Taxiways des Flughafens sauber.

Teamwork: Econic mit Aufbau-Kehrmaschine.

Der Flughafenbetreiber Isavia hat den Econic ins Team geholt und ist mehr als froh über diese Entscheidung. Das Unternehmen kümmert sich um den Betrieb und die Entwicklung aller Flughäfen in Island – darunter der Keflavik International Airport. Und am größten internationalen Flughafen des Landes steht der Betrieb niemals still. Besonders wichtig, um Unfälle beim Starten und Landen zu vermeiden: die Sicherheit und Sauberkeit auf dem Rollfeld. Diese Kriterien rufen den Econic auf den Plan.

Wiener Flughafen setzt auf Erdgas-Technologie.

Besondere Anbauten für besondere Aufgaben.

Der Econic wird nicht nur zum Kehren eingesetzt. Eine weitere Funktion ist das Entfernen von gefährlichen Metall-Fremdkörpern auf Start- und Landebahnen, Rollwegen und auf dem Vorfeld. Eine wichtige Aufgabe, deren Ausführung aber wesentlich zur Sicherheit im Luftverkehr beiträgt. Speziell hierfür wurde der Special Truck deshalb vorne mit einem Permanent-Magnetbalken. Dieser Magnetbalken nimmt in einer Arbeitsbreite von etwa 2.400 mm zuverlässig magnetische Gegenstände auf, die ansonsten von Flugzeugturbinen angesaugt werden und dadurch Schäden verursachen können.

Den Umbau des Econic zur Kehrmaschine erfolgte beim Aufbauhersteller Aebi Schmidt. Es handelt sich dabei um ein Dual-Kehraggregat mit jeweils beidseitigem Tellerbesen und Saugschacht. Um zwischen den Achsen Bauraum für die Kehrmaschine zu schaffen, wurden vorher Diesel-Tank, Abgasanlage und Luftbehälter hinter das Fahrerhaus des Econic versetzt. 

1/10

Immer Durchblick auf dem Rollfeld.

Isavia ist sehr froh, die wichtigen Reinigungsarbeiten am Flughafen zu allen Jahreszeiten in den Händen des Econic zu wissen. Um eine ganzjährig hohe Verfügbarkeit des Fahrzeugs zu gewährleisten, sind mit der Mercedes-Benz Vertretung Bilaumbodid Askja und dem lokalen Aebi-Schmidt-Händler Aflvélar kompetente Partner in der Nähe, die das Fahrzeug nicht nur geliefert haben, sondern sich auch um die After-Sales Betreuung kümmern.

Auch die konzeptionell bereits hohen Sicherheitsstandards des Econic überzeugten die Isländer. Der Special Truck bietet durch sein DirectVision-Fahrerhaus mit Panoramascheibe eine sehr gute Rundumsicht und der Fahrer hat die vielen anderen Fahrzeuge und das Flughafenpersonal auf dem Rollfeld durch seine niedrige Sitzposition stets auf Augenhöhe im Blick.

Die weit nach unten gezogene Frontscheibe ist insbesondere beim Arbeiten mit dem Magnetbalken von großem Vorteil, so kann der Arbeitsbereich vom Fahrer gut eingesehen werden. Hinzu kommen die ergonomischen Vorteile für die bis zu drei Mann starke Crew, die durch den niedrigen Einstieg beim häufigen Ein- und Aussteigen entlastet wird.

Der niedrige Einstieg war einer der Hauptgründe, warum wir uns für Econic entschieden haben – aber auch die gute Sicht nach vorne, die beim Betrieb mit einem Magneten wichtig ist.

Guðjón Arngrímsson, Betriebsleiter Flughafen Keflavik

Der Econic von Isavia im Überblick.

  • Econic 1830 (4x2), Radstand 3.900 mm
  • Motorausführung Euro VI, 220 kW (299 PS)
  • Allison Automatikgetriebe
  • Spurhalteassistent und Active Brake Assist 3
  • Falttür auf Beifahrerseite
  • Aufbau: Aebi Schmidt Kehrmaschine SK 660
  • Frontanbau: Aebi Schmidt Permanent-Magnetbalken PMB 2400
hidden-xs
visible-md and up (hidden-sm and down)
visible-lg and up (hidden-md and down)
visible-xl