Wiener Flughafen setzt auf
Erdgas-Technologie.

Econic und Unimog beweisen sich ganzjährig im Flughafen-Betrieb.

Zahlreiche Unimog sind bereits seit einigen Jahren fester Bestandteil der Fahrzeugflotte des Wiener Flughafens. Als multifunktionale Geräteträger kümmern sich die Special Trucks um Instandhaltung und Winterdienst.

Doch auch der Econic hat die Flughafenbetreiber überzeugt. Der mit Erdgas betriebene Mercedes-Benz Econic NGT in Euro VI-Ausführung wird als Catering-Fahrzeug eingesetzt und ist mit einem Hubaufbau der Firma Doll ausgerüstet. Das tiefliegende Fahrerhaus des Econic ermöglicht besonders niedrige Übergabehöhen vom Catering-Fahrzeug zum Flugzeug, sodass alle gängigen Flugzeugtypen bedient werden können – von der Boeing 737 bis zum Airbus A 380. Dafür befindet sich ein Teil des Econic Fahrzeug-Aufbaus über dem Fahrerhaus.

20 Prozent weniger CO2-Emissionen dank Gasantrieb.

Mit dem Econic NGT hat der Flughafen Wien auch Maßstäbe bei der Um­weltfreundlichkeit gesetzt: Die CO2-Emissionen des Gasmotors liegen rund 20 Prozent unter denen eines Dieselmotors. Beim Betrieb mit Biogas fährt der Econic sogar CO2-neutral.

Sauber rechnet sich - Econic NGT beweist Wirtschaftlichkeit.

Beste Sicht auf dem Rollfeld.

Neben der Umweltfreundlichkeit des Mercedes-Benz Econic NGT schätzen seine Nutzer das Low-Entry-Konzept wegen des bequemen Einstiegs und der hervor­ragenden Sicht durch die niedrig positionierte, große Panorama-Windschutz­scheibe. Verbessert werden die Sichtverhältnisse noch durch Kameras für 360-Grad-Rundumsicht. Serienmäßig ist der Mercedes-Benz Econic mit einem Allison-Automatikgetriebe ausgerüstet. Der Fahrer kann sich so ganz auf das Verkehrsgeschehen konzen­trieren, was auch der Sicherheit auf dem Vorfeld zu Gute kommt.

1/15

Unimog U 530 für Winterdienst und Säuberung des Flugfelds.

Neben dem Econic NGT hat der Flughafen Wien auch fünf Unimog U 530 im Einsatz. Mit 16,5 t zulässigem Gesamtgewicht und 220 kW (299 PS) handelt es sich bei den Special Trucks um die größte und stärkste Variante der Geräteträger-Baureihe.

Eines der fünf Fahrzeuge verfügt über einen Kehrmaschinen-Aufbau der Firma Trilety und  einen Permanent-Magneten, um das Flughafengelände von metallischen Teilen zu säubern. Die anderen vier Unimog U 530 sind für den Winterdienst am Flughafen mit Frässchleudern des Herstellers Kahlbacher aus­gerüstet. Sie werden zum Beispiel zum Beseitigen der Schneewälle eingesetzt, nachdem die Räumstaffel die Start- und Landebahn vom Schnee befreit hat. Angetrieben durch die Frontzapfwelle des Unimog wird der Schnee mit den Frässchleudern auf Lkw verladen und abtransportiert.

Unimog U 530 ist stark und sparsam.

Auch zwei Unimog U 427 mit Streu­automaten der Firma Aebi-Schmidt und Schneepflügen der Firma Kahlbacher stehen in Wien im Flughafendienst und sorgen im Winter für sicheren Betrieb auf dem Flughafengelände.

hidden-xs
visible-md and up (hidden-sm and down)
visible-lg and up (hidden-md and down)
visible-xl