Saugstarke Saubermacher.

Econic sorgt für geleerte Mülltonnen und gereinigte Kanäle in Aberdeenshire Council.

Im schottischen Aberdeenshire ist man auf Effizienz bedacht. Paul Grey kümmert sich als Flottenmanager um den kommunalen Fuhrpark und hat auf die wirtschaftlichen und ökologischen Anforderungen der Grafschaftsverwaltung die richtige Antwort parat: Econic. Insgesamt neun der Mercedes-Benz DirectVision-Trucks hat er aktuell im Einsatz – acht Entsorgungsfahrzeuge und ein speziell ausgestattetes Kanalreinigungsfahrzeug. Die punkten nicht nur mit Einsatzkompetenz bei Abfallentsorgung und Reinigungsaufgaben, sondern haben die Entscheidungsträger auch in Sachen Sicherheit voll überzeugt.

Viel Platz im Tank.

Schon seit sieben Jahren setzt Aberdeenshire Council ausschließlich Econic in der Entsorgung ein. Highlight der Flotte: ein neuer, speziell ausgestatteter Low-Entry-Truck mit Vakuumtank-Aufbau. Der ist im gesamten Landkreis unterwegs, um Entwässerungsrinnen an Autobahnen zu reinigen und Gullys zu leeren.

Anders als in Großbritannien üblich wurde der Truck mit einer Linkslenkung ausgestattet. Das erlaubt dem Fahrer während der Einsätze eine bessere Sicht auf den Fahrbahnrand.

Im Gegensatz zu seinem Vorgänger, einem 18-Tonner, erreicht der neue Econic ein zulässiges Gesamtgewicht von 26 t. Zusammen mit dem längeren Fahrgestell ermöglicht diese Gewichtssteigerung die Installation eines größeren Aufbaus auf dem Lkw. Der Vakuumtank von Whale Tankers fasst stattliche 11.800 l Wasser und verfügt über ein Hochleistungs-Düsensystem.

Mehr Volumen und bessere Wendigkeit.

Die Entsorgungsfahrzeuge sind mit Müllpressaufbauten von Farid Hillend Engineering ausgestattet. Aufgrund ihres Radstands von 4.500 mm sind die neuen Econic insgesamt 300 mm länger als die Vorgängerfahrzeuge. Wie beim Tankfahrzeug macht es die zusätzliche Länge auch bei den Entsorgungstrucks möglich, einen größeren Behälter anzubringen, mit dem recycelbare Lebensmittelabfälle transportiert werden können. Flottenmanager Paul Gray kommt das sehr entgegen. „Unsere Gemeinden befürworten das Recycling von Lebensmittelabfällen sehr und aufgrund der gestiegenen Mengen benötigten wir größere Behälter auf den Entsorgungsfahrzeugen“, berichtet er.

Alle neun Trucks sind 6x2-Varianten mit lenkbaren Hinterachsen – für eine optimale Manövrierfähigkeit. Das ist gerade in engen, zugeparkten Straßen ein entscheidender Vorteil, weiß Paul Gray. Die Econic 2630L-Modelle werden von durchzugsstarken 7,7-l-Reihensechszylinder-Motoren angetrieben, die 220 kW (299 PS) leisten. In Kombination mit dem Sechsgang-Allison-Automatikgetriebe sorgt diese Motorisierung für die nötige Dynamik und Agilität bei jedem Einsatz.

1/4

Fünf Sterne für die Sicherheit.

Keine Kompromisse in Sachen Sicherheit: Der Econic wurde vom Komitee „Transport of London“ für die sehr guten Sichtverhältnisse aus dem DirectVision-Fahrerhaus mit fünf von fünf Sternen ausgezeichnet. Große Pluspunkte: die tiefgezogene Panorama-Windschutzscheibe und die vollverglaste Falttür auf der Beifahrerseite, die eine gute Rundumsicht ermöglichen – auch auf Verkehrsteilnehmer direkt vor und neben dem Fahrzeug.

Die niedrige Sitzposition ermöglicht Econic Fahrern an Kreuzungen und in Verkehrsschlangen direkten Blickkontakt mit Radfahrern und Fußgängern. Diese direkte Sicht verringert im Gefahrenfall nachweislich Reaktionszeiten.

„Der Econic bietet unseren Fahrern eine gute Sicht und erhöht die Sicherheit nicht nur für unsere Besatzungen, sondern auch für die breite Öffentlichkeit und besonders gefährdete Verkehrsteilnehmer“, fasst Paul Gray zusammen. Auch in puncto Ergonomie beobachtet er deutliche Vorteile: „Die niedrige Einstiegsstufe in die klimatisierte Kabine trägt zu Gesundheit und Sicherheit bei, indem sie den Mitarbeitern, die an einem Arbeitstag mehrmals ein- und aussteigen, das Leben erheblich erleichtert.“

Neben dem DirectVision-Fahrerhaus punktet der Econic mit einer Vielzahl an perfekt aufeinander abgestimmten Sicherheits-Assistenzsystemen. Zur serienmäßigen Ausstattung gehört der Notbremsassistent Active Brake Assist 4. Über ein Multi-Mode-Radarsystem erkennt dieser stehende und bewegte Fahrzeuge vor dem Econic und kann den Lkw im Notfall vollständig zum Stillstand bringen. Auch querende Fußgänger erfasst das System, es folgt eine optische und akustische Warnung an den Fahrer.

So funktioniert der Active Brake Assist.

Aberdeenshire Council hat die Sicherheitsfeatures der neuen Econic noch erweitert: Alle Trucks wurden mit Rückfahrassistenten ausgestattet. Die entsprechende Vorrüstung ist beim Econic bereits serienmäßig mit an Bord. Das Assistenzsystem unterstützt den Fahrer beim Rückwärtsfahren mit Manövriergeschwindigkeit, indem es die Entfernung zu Objekten auf dem Kombiinstrument im Fahrerhaus anzeigt und den Fahrer rechtzeitig vor Kollisionen warnt.

Die Econic bieten unseren Fahrern eine gute Sicht und erhöhen die Sicherheit.

Paul Gray, Flottenmanager, Aberdeenshire Council

Zuverlässige Partnerschaft.

Paul Grey gerät schnell ins Schwärmen, wenn er von den Vorzügen seiner Econic Flotte berichtet. Neben den Ausstattungsvorzügen lobt er vor allem die Zuverlässigkeit der Fahrzeuge, die er seit sieben Jahren beinahe täglich im Einsatz hat. Sollte dennoch einmal eine Reparatur nötig sein, profitiert das Aberdeenshire Council bei den neuen Econic von der umfassenden dreijährigen Herstellergarantie beim Kauf über das Mercedes-Benz Händlernetz in Großbritannien.

Von Anfang an in guten Händen habe er sich bei seinem Mercedes-Benz Händler BLS Truck & Van in Aberdeen gefühlt, erzählt Paul Grey noch: „BLS Truck & Van hat eng mit uns und den Aufbauherstellern zusammengearbeitet und dazu beigetragen, dass wir Fahrzeuge erhalten, die perfekt zu unseren Anforderungen passen.“ Effizientes Fuhrparkmanagement ganz nach seinem Geschmack.

Interesse geweckt?

Jetzt Infomaterial zum Econic anfordern!

hidden-xs
visible-md and up (hidden-sm and down)
visible-lg and up (hidden-md and down)
visible-xl