Mission Leitpfostenreinigung.

Unimog U 530 sorgt für saubere Begrenzungspfähle.

Sie stehen jeweils in 50 m Abstand zueinander beidseitig entlang der Straßen – links mit zwei Punkten, rechts mit einem weißen Streifen versehen. Für die Sicherheit im Straßenverkehr sind sie unerlässlich: Leitpfosten dienen nicht nur als Abgrenzung der Fahrbahn, sondern helfen zudem vor allem bei Dunkelheit und Nebel den Streckenverlauf zu erkennen. Eine regelmäßige Kontrolle und Reinigung ist deshalb entscheidend für die Sicherheit auf den Straßen. In Baden-Württemberg übernimmt diese verantwortungsvolle Aufgabe ein Special Truck aus dem Hause Mercedes-Benz: der Unimog U 530.

Produktivität, Effizienz und Umweltfreundlichkeit in einem Fahrzeug.

Wenn es darum geht, hohe Anforderungen an einen Geräteträger zu erfüllen, fährt der Unimog U 530 ganz vorne mit. Das Top-Modell vereint Produktivität, Effizienz und Umweltfreundlichkeit in einem Fahrzeug. Davon ist auch Thomas Winter, Verkaufsleiter der Firma Knoblauch GmbH in Immendingen, überzeugt. Das Traditionsunternehmen ist für den Vertrieb im Kommunalmaschinenbereich tätig und unterstützt als Dienstleister Städte und Gemeinden bei kommunalen Aufgaben. „Natürlich darf bei der eigenen Fahrzeugflotte der Alleskönner Unimog nicht fehlen,” sagt Thomas Winter.

Der Unimog U 530 ist arbeitseffizient, vielseitig einsetzbar und dabei noch sehr wirtschaftlich.

 

Thomas Winter, Verkaufsleiter Knoblauch GmbH

Doppelwaschbürste von Aufbauhersteller Mulag.

Unimog ExpertPartner Mulag hat für diesen Bedarf das passende Anbaugerät zum Unimog in petto. Die Flächenwaschbürste FWB 1600 des Aufbauherstellers lässt sich dank standardisierter Schnittstellen leicht an der Front des Unimog U 530 installieren. So wird der Allrounder zur rollenden Waschanlage. Die hydraulisch betriebene Doppelwaschbürste lässt sich während der Fahrt leicht per Joystick aus dem Fahrerhaus bedienen.

Dabei hat der Fahrer dank der Panoramascheibe des Unimog seinen Arbeitsbereich stets im Blick. Mit dem VarioPilot®-System kann er in weniger als einer Minute seine Sitzposition samt Lenkrad auf die rechte Seite verlagern. So kann er die Arbeit der Waschbürsten präzise steuern und überwachen. Dank EasyDrive kann der Fahrer einfach zwischen stufenlosem und mechanischem Antrieb wechseln. Das ermöglicht ihm eine präzise und stufenlose Regulierung der Fahrtgeschwindigkeit beim Arbeiten im hydrostatischen Work-Modus und das schnelle Umschalten auf das kraftstoffsparende Schaltgetriebe. Mit diesem kann der Unimog zwischen den Einsatzorten bis zu 89 km/h fahren.

Das Waschwasser aus dem Tank gelangt dank exakt einstellbarer Düsen und Spritzschutz direkt an den Leitpfosten. „So geht nichts daneben und es wird Wasser gespart”, berichtet Thomas Winter. Die Bürsten haben eine Arbeitsbreite von 1,60 m, sind aber je nach Anwendung in unterschiedlichen Maßen lieferbar. Mit der Mulag-Schnellwechselaufnahme wird auch der Bürstentausch zum Kinderspiel.

Am Ende des Unimog Einsatzes strahlen die Leitpfosten so wieder im alten Glanz und sorgen für sichere Straßenverhältnisse.

Zwischen den Arbeitseinsätzen fährt der Unimog mit bis zu 89 km/h auf Landstraßen.
1/5

Für jeden Einsatz gewappnet.

Seit 1951 ist die Firma Knoblauch im Handel und Service für Mercedes-Benz Unimog tätig. Bald schon übernahm das Unternehmen auch selbst kommunale Aufgaben. Denn die Immendinger sind nicht nur im Verkaufsgespräch überzeugt vom Allrounder Unimog, sondern wollen auch selbst von dessen Flexibilität profitieren.

Mit ihrem Unimog U 530 kann das Team der Firma Knoblauch das ganze Jahr wichtige Aufgaben übernehmen. So setzen sie das Fahrzeug im Winterdienst hauptsächlich zum Räumen, Streuen und Kehren ein. Und auch im Sommer verrichtet der Unimog zahlreiche Tätigkeiten wie das Mähen der Grünstreifen. Beim Reinigungseinsatz an Schildern und Leitpfosten ist der Unimog ebenfalls nicht mehr wegzudenken.

Wussten Sie schon?

Eine Faustregel besagt, dass die Reinigung von Leitpfosten dann notwendig ist, wenn am Tag der schwarze Streifen nicht mehr deutlich von der weißen Farbe des Leitpfostens zu unterscheiden ist. Bei Nacht müssen die Reflektoren bei Anstrahlung aus einer Entfernung von 200 m noch erkennbar sein. Ist das nicht der Fall, sorgt der Unimog schnell wieder für saubere Orientierungspunkte.

hidden-xs
visible-md and up (hidden-sm and down)
visible-lg and up (hidden-md and down)
visible-xl