Auffällig getarnt.

Spezialfolierung verleiht Unimog auffälligen Camouflage-Look.

Großer Auftritt statt unauffälliger Abgang: Wenn eine Tarnung zum Eyecatcher avanciert, dann sollte der Träger ordentlich Selbstbewusstsein mitbringen. Kein Problem für den Unimog U 430 der Unimog Generalvertretung Ahlborn, denn der Alleskönner überzeugt in seiner Funktion als Vorführer nicht nur durch die einzigartige Optik, sondern vor allem durch starke Leistung.

Ein Arbeitstier in jedem Revier.

Den Spitznamen Arbeitstier, der auch gut sichtbar auf der Fahrertür prangt, hat sich der Unimog redlich verdient. Das 300 PS starke, mit einem sechszylindrischen Motor ausgestattete Vorführfahrzeug wurde im Sommer 2019 angeschafft, um potenziellen Kunden die vielseitigen Verwendungsmöglichkeiten des Special Trucks zu demonstrieren und ist seitdem unermüdlich bei verschiedensten Geschäftsterminen im Einsatz.

Dabei zählen auch die äußeren Werte: „Mit der Folierung greifen wir die typischen Farben der Branchen auf, die mit Unimog arbeiten“, erzählt Andreas Lein, der auch die „Tarnfarben“ des Unimog U 430 ausgewählt hat. Orange als Grundfarbe repräsentiere die Kommunalbranche, Saftgrün stehe für die Landwirtschaft und Tannengrün für die Forstwirtschaft.

Von wegen Vorführeffekt.

Als Aushängeschild für Unimog ist der Ahlborn-Vorführer, der einen Landwirt ebenso wie einen Kommunaltechniker von sich überzeugen können soll, mit einer Vielzahl an technischen Besonderheiten ausgestattet. Zeigen, was ein Unimog alles kann – dafür gibt der Unimog U 430 von Ahlborn richtig Gas: Los geht’s mit der Wechsellenkung, dank derer Lenkrad und Pedalerie bei Bedarf einfach auf die rechte Seite im Fahrerhaus verlegt werden können. „So bleibt zum Beispiel auch bei tiefen Gräben ein Mähkopf besser im Blick und eventuelle Gefahren können schneller erkannt werden", erklärt Andreas Lein, der bei Vorführungen mit seinem Camouflage Unimog immer dabei ist.

Eine optimale Ölversorgung der angeschlossenen Arbeitsgeräte ist dank Load Sensing Hydraulik gewährleistet. Diese erkennt anhand des Lastsignals die exakt benötigte Menge Öl. Apropos Arbeitsgeräte: Vom Frontmulcher bis zum Mähkopf sind alle Anbauten koppelbar, die im Landwirtschafts-, Forstwirtschafts- und Kommunalbereich benötigt werden. Das kommt bei Fahrzeug-Demonstrationen, bei denen auch bereits vorhandene Arbeitsgeräte potenzieller Käufer montiert werden sollen, bestens an.

In der Ruhe liegt die Kraft.

Im Gelände unterstützt vor allem der permanente Allradantrieb mit sperrbarem Längs- und Achsdifferenzial. Damit wird die Antriebskraft entsprechend der jeweiligen Reifen-Traktion auf den Rädern verteilt. In Sachen Wendigkeit ist der kurze Radstand von 3.150mm unverzichtbar. Ein weiterer technischer Vorteil im Gelände: Wo schwer gearbeitet wird, ist oft ein langsameres Tempo angesagt. Auf Effizienz muss deshalb nicht verzichtet werden. „Der Unimog U 430 kann kupplungsverschleißfrei operieren dank zuschaltbarem hydrostatischer Fahrantrieb, der beim Arbeiten bis 25 km/h und bei Straßenfahrt sogar bis 50 km/h von großem Vorteil ist", so Andreas Lein. Ein Highlight ist auch die hydraulische Heckzapfwelle, die mit rund 45 PS Leistung Wasserpumpen betreiben kann – die perfekte Unterstützung bei Überschwemmungen, bei Feuerwehreinsätzen und beim Leerpumpen von Teichen und Gewässern.

1/6

Karriere im Kommunaldienst.

Über ein Jahr lang war der Unimog U 430 bei der Generalvertretung Ahlborn der Star. Jetzt kommt die bunte Folie aber ab, denn die Kreisstraßenmeisterei Haldensleben in Sachsen-Anhalt hat den Vorführer als Unterstützung für ihr Team erworben. Beim Neubau von Straßen, im Winterdienst und der Instandhaltung wird er in leuchtendem Orange seine Einsätze absolvieren. Wie der neue Vorführer bei Ahlborn aussehen wird? Andreas Lein wird sich ganz bestimmt etwas einfallen lassen.

Interesse geweckt?

Jetzt Infomaterial zum Unimog anfordern!

visible-md and up (hidden-sm and down)
visible-lg and up (hidden-md and down)
visible-xl