Emsiger Arbeiter.

Unermüdlich pflegt ein Unimog Geräteträger in Nordengland Grünflächen als Lebensraum für Wildbienen.

Get Cumbria Buzzing – bringen wir Cumbria zum Summen! Das haben sich die Aktivisten des Cumbria Wildlife Trust zum Ziel gesetzt. In der Grafschaft im Norden Englands sind nach Auskunft der Naturschützer rund 30 Bienenarten vom Aussterben bedroht. Gemeinsam mit Highways England, dem staatseigenen Unternehmen, das für den Betrieb, die Instandhaltung und den Ausbau der englischen Autobahnen und Hauptverkehrsstraßen zuständig ist, engagiert sich der Cumbria Wildlife Trust daher für die Konservierung von Wildbiotopen am Rande von Autobahnen. Zu den mit der Grünpflege beauftragten Firmen gehört auch Green Valley Arborists Ltd. (GVA Trees), wo ein Unimog U 530 Maßstäbe setzt.

Wertvoller Beitrag zum Schutz der Pflanzen- und Tierwelt.

„Bestäuber wie Bienen, Hummeln, Schwebfliegen, Schmetterlinge und Motten sind wichtiger Bestandteil unserer Ökosysteme“, erklären die Experten des Wildlife Trust auf ihrer Website. „Sie bestäuben mehr als 80 % unserer blühenden Pflanzen, liefern so ein Drittel unserer Nahrung und tragen jährlich etwa 690 Millionen Pfund zur britischen Wirtschaft bei.“

Weil Lebensraum in unberührter Natur knapp wird, kümmert sich der Wildlife Trust um andere Lösungen. Eine davon ist die Bepflanzung von Autobahn-Randstreifen mit Blumenarten, die sorgfältig ausgewählt werden, um Insekten Nahrung und Schutz zu bieten. Lohnunternehmer wie GVA Trees setzen Ideen wie diese schließlich in die Tat um. Besonders im Frühjahr und Sommer sind sie mit der Grünpflege beschäftigt.

Eine nicht ganz einfache Aufgabe angesichts des Einsatzortes. Denn die unbefestigten Randstreifen müssen angelegt und gepflegt werden, während der Verkehr auf den Highways weiter rollt. Die Sicherheit der Arbeiter muss dabei jederzeit gewährleistet sein. GVA Trees hat sich dafür einen Profi mit an Bord geholt: einen neuen Unimog U 530.

Wenn man sich ansieht, wozu wir dieses Fahrzeug brauchen, gibt es nichts anderes mit der gleichen Bandbreite an Fähigkeiten.

Ian Whitaker, Geschäftsführer, Green Valley Arborists Ltd.

Ob Serie oder Option: Konfigurierbar für jeden Bedarf.

Das Unternehmen von Geschäftsführer Ian Whitaker erledigt mit dem neuen allradgetriebenen Unimog verschiedenste Aufgaben in ganz Nordengland – von der Instandhaltung bis zur Einrichtung neuer Blumenkorridore. Dabei wird Gras geschnitten und eingesammelt, dann wird der Boden für die Bepflanzung mit Wildblumenkörnern vertikutiert.

Damit die Grünpflege-Fachkräfte ihren Arbeitsbereich auch aus dem Unimog heraus immer bestens im Blick haben, hat sich GVA Trees für die Zusatzausstattung VarioPilot® entschieden. Dieses System ermöglicht es dem Fahrer, das Lenkrad und die Instrumententafel einfach auf die linke Seite der Kabine zu verschieben. So ist eine direkte Sicht auf den Fahrbahnrand möglich. Für die normale Straßenfahrt auf dem Rückweg lässt sich das Lenkrad dann einfach wieder nach rechts verlagern.

Power bringt der neue Unimog U 530 in jedem Fall auf die Straße. Das Modell wird von einem 7,7-Liter-Sechszylindermotor mit einer Leistung von 220 kW (299 PS) und einem Drehmoment von 1.200 Nm angetrieben. Dank seines Gesamtzuggewichts von 36 t kann der Mercedes-Benz Truck problemlos auch schwer beladene Anhänger ziehen. Sein voll synchronisiertes, elektropneumatisches Getriebe verfügt über acht Vorwärts- und sechs Rückwärtsgänge, die optional erhältlichen Arbeits- bzw Kriechganggruppen bieten jeweils weitere acht Vorwärts- und acht Rückwärtsgänge.

Permanenter Allradantrieb, große Bodenfreiheit und die weiterentwickelten Portalachsen mit Differenzialsperren und extremer Knicklenkung tragen zu der beeindruckenden Geländegängigkeit des Unimog bei. GVA Trees hat auch die optional erhältliche Reifendruckregelanlage TireControl plus einbauen lassen. Diese Technologie ermöglicht es dem Fahrer, schnell und einfach den Reifendruck zu senken, ohne das Fahrerhaus zu verlassen. Damit können Bodenschäden, besonders bei weichem Untergrund, minimiert werden.

Für den Mäheinsatz ist der Unimog U 530 von GVA Trees optimal ausgestattet.
Der Mulag-Mäharm wird von der Zapfwelle des Unimog angetrieben.
Das geschnittene Gras landet im Fangkasten eines Harsh-Hakenladeranhängers.
Die direkte Sicht auf den Randstreifen sorgt für sicheres Arbeiten.
Für den Mäheinsatz ist der Unimog U 530 von GVA Trees optimal ausgestattet.
1/4

Einmal Unimog, immer Unimog.

„Aufgrund seiner einzigartigen Kombination von Eigenschaften ist der Unimog insgesamt also die naheliegende Wahl für unseren Bedarf“, sagt Geschäftsführer Ian Whitaker, dessen Unternehmen bereits in der Vergangenheit einen Mercedes-Benz Alleskönner im Fuhrpark hatte und ein älteres Unimog Modell nun mit dem neuen Unimog U 530 abgelöst hat. „Wenn man sich ansieht, wozu wir dieses Fahrzeug brauchen, gibt es nichts anderes mit der gleichen Bandbreite an Fähigkeiten.“

Mit seiner Reisegeschwindigkeit von 56 mph (ca. 90 km/h) könne der Unimog große Entfernungen zwischen dem Firmenstandort und den Baustellen viel schneller und einfacher zurücklegen als jeder landwirtschaftliche Traktor – und sei zudem wesentlich kraftstoffsparender. Auch Präzision ist ein wichtiges Thema für Ian Whitaker und sein Team. „Der hydrostatische Fahrantrieb ermöglicht eine Feinsteuerung des Staplers und seiner Anbaugeräte bei Mähgeschwindigkeit.“ Kein anderes Fahrzeug könne hinter all diese Anforderungen einen Haken setzen, erklärt der Geschäftsführer seine Begeisterung für Unimog.

Echte Mercedes-Benz Qualität auch in der Beratung.

Die große Kombinationsvielfalt mit An- und Aufbaugeräten liegt dem Unimog in den Genen. Die Grünflächen-Profis von GVA Trees schätzen das. Für den Mäheinsatz statten sie ihren Unimog U 530 mit einem zapfwellengetriebenen Mulag-Mäharm sowie einem Harsh-Hakenladeranhänger mit Grasfangkasten aus, in den das Saugsystem des Mähers das Mähgut während der Fahrt ablegt.

Aber auch Aufgaben abseits der Grünflächenpflege kann das Lohnunternehmen dank kurzer Umrüstzeiten mit dem Unimog kurzfristig erfüllen. „Unimog sind extrem komplexe Bausatzteile und können auf viele verschiedene Arten spezialisiert werden“, erklärt Ian Whitaker. „Da ist es toll, sich auf Experten verlassen zu können. So unterstützt uns das Team unseres Unimog Händlers South Cave Tractors immer fantastisch.“

Verlassen kann sich GVA Trees auch auf die abgeschlossene ExtendPlus-Garantie, die eine vollständige Stoßfänger-zu-Stoßfänger-Abdeckung für fünf Jahre oder bis zu 450.000 km bietet – je nachdem, was zuerst erreicht wird.

Als fleißige Arbeitsbiene ist der Unimog damit bestens ausgestattet. Bleibt zu hoffen, dass sein emsiges Treiben im Norden Englands Heimat für viele Insekten schafft.

hidden-xs
visible-md and up (hidden-sm and down)
visible-lg and up (hidden-md and down)
visible-xl