Deutsch

Offroad durchs wilde China.

Grenzenlose Freiheit dank Unimog Fernreisemobil.

Gelbe und rote Punkte flackern in der staubtrockenen Wüstenluft. Mitten aus dem Nichts erscheinen sie, als der Unimog um die Ecke biegt. Die bunten Zelte und Fahnen gehören zum Camp der zwölften Unimog Offroad Tour in der chinesischen Alashan-Wüste. Das Camp liegt auf der Reiseroute von Liu Bin und weiteren Mitgliedern des Unimog-Club China. Und zählt zum Highlight ihres insgesamt einmonatigen Offroad-Abenteuers durch das Reich der Mitte.

Ein Herz für Unimog.

Liu Bin ist Fan. Sein Herz schlägt für Unimog. So stark, dass der gebürtige Chinese extra nach Deutschland reist, um sich dort ein detailgetreues Unimog-Holzmodell abzuholen. Natürlich besitzt er auch einen Unimog in Originalgröße – ein Fernreisemobil. Liu Bin, auch Benson Liu genannt, war sogar Chinas erster privater Besitzer des mobilen Offroad-Heims von Mercedes-Benz.

Von Privat bis Beruf, von Beruf bis Privat: Benson Lius Leidenschaft geht durch und durch. So ist er offizieller Daimler-Repräsentant und privater Händler für Mercedes-Benz Special Trucks in Shenzhen, einer Millionen-Metropole in der Nähe von Hongkong. Als Ansprechpartner des Unimog-Club China steht er Interessierten Rede und Antwort. Und trifft sich mit anderen Mitgliedern regelmäßig zu Veranstaltungen, um die gemeinsame Leidenschaft auszuleben.

Im Oktober 2017 ging es mit dem Club schließlich auf große Reise. Im Zentrum des Abenteuers: ein Unimog U 5000 EMPL mit wechselbarer Kabine, ein Unimog U 4000 mit Doppelkabine sowie ein Unimog U 4000 Fernreisemobil.

Grenzenlos unterwegs.

Der Unimog gelangt an Orte, an denen andere Fahrzeuge nicht hinkommen. Davon wollten sich Benson Liu und seine Vereinsfreunde auf ihrer 26-Tage-Reise vollends überzeugen. Von Wüste bis Schnee-Gletscher, von Hochebene bis Flussdurchfahrt: die Abenteurer ließen nichts aus und wurden reich belohnt. Es eröffneten sich ihnen völlig neue Welten – unberührte, wilde Landschaften abseits des hektischen Großstadtgeschehens. Insgesamt 11.000 km legten sie von Süden bis in den Nordwesten Chinas zurück – über Schnee, Eis, Sand, Stock und Stein. Durch elf Provinzen und autonome Regionen, hoch hinaus bis auf 4.828 m Höhe.  

Abseits befestigter Straßen: Mit dem Unimog Fernreisemobil unterwegs durchs wilde China.
Wattiefen von bis zu 1,20 m: für den hochgeländegängigen Unimog kein Problem.
Auch bei Schnee und Eis ist der hochgeländegängige Unimog in seinem Element.
Vorbei an Bergen, Tälern und Seen: Abseits befestigter Straßen geht das Abenteuer für den Unimog erst richtig los.
Für Benson Liu und seine Vereinsfreunde ging es mit dem Unimog bis auf 4.800 m Höhe.
Offroad unterwegs durchs Reich der Mitte: der hochgeländegängige Unimog lässt Abenteuer-Herzen höher schlagen.
Abseits befestigter Straßen: Mit dem Unimog Fernreisemobil unterwegs durchs wilde China.
1/6

Next Stop: Unimog Offroad Tour.

Auch auf dem Reiseplan der Abenteurer: die Unimog Offroad Tour „Yue Ye” mitten in der chinesischen Alashan-Wüste. Zum zwölften Mal öffnete das Camp für alle Unimog Liebhaber seine Tore. Der Name Yue Ye, zu deutsch „glücklich und wild sein”, war für Benson Liu und seine Clubfreunde Programm. Von morgens bis abends drehte sich alles rund um den Kraftprotz Unimog. Bei einem Fahrtraining konnten Besucher das volle Potenzial des Offroad-Profis im unnachgiebigen Wüstensand austesten – und erhielten wertvolle Tipps von Unimog Fahrprofis. Wer wollte, konnte am Ende sein neu erlangtes theoretisches und praktisches Offroad-Wissen prüfen, um ein Zertifikat zu erlangen.

Zwischen den Programmpunkten blieb ausreichend Zeit für den Austausch unter Gleichgesinnten. Fachgespräche am Lagerfeuer, geteilte Glücksgefühle beim Feuerwerk – und rundherum nichts als Wüste und jede Menge Unimog. Das alles machte Yue Ye und den Offroad-Trip zum unvergesslichen Erlebnis für Benson Liu. Denn Benson Liu ist Fan. Mehr als je zuvor.

Nicht zu übersehen: Die Unimog Offroad Tour 2017 setzte bunte Farbakzente in der Alashan-Wüste.
Unimog Fahrtraining mitten in der Wüste.
Unimog Fahrprofis von Mercedes-Benz China beim Erläutern des Fahrzeug-Aufbaus.
Auch die verschiedenen Funktionen im Innenraum erläuterten die Experten den Teilnehmern ausführlich.
Alles im Blick: Der hochgeländegängige Unimog bietet optimale Sicht.
Auch kulinarisch wurde den Teilnehmern der Unimog Offroad Tour einiges geboten.
Am Mittagstisch: Fachsimpeln unter Gleichgesinnten.
Stolze Absolventin des Unimog Fahrtrainings in der Alashan-Wüste.
Unimog Fanartikel ließen das Herz der Teilnehmer höherschlagen.
Den Abend ließen die Teilnehmer der Unimog Offroad Tour am Lagerfeuer ausklingen.
Zum Abschluss: ein Feuerwerk am unendlich weiten Wüstenhimmel.
Nicht zu übersehen: Die Unimog Offroad Tour 2017 setzte bunte Farbakzente in der Alashan-Wüste.
1/11
hidden-xs
visible-md and up (hidden-sm and down)
visible-lg and up (hidden-md and down)
visible-xl